Jazz Anatolia-Konzert in Köln

18/04/2018

Jazz Anatolia-Konzert in Köln

Das zweite Konzert der deutsch-türkischen Jazz-Tage des Yunus Emre Enstitüsü Köln fand im Stadtgarten Köln mit dem Ensemble ‚Jazz Anatolia‘ statt. Auf der Bühne waren Aziz Şenol Filiz (Ney), Andrea Mucciarelli (Gitarre), Giacomo Rossi (Kontrabass) und Ettore Bonafe (Perkussion).

Jazz Anatolia ist ein vielfältiges Zusammenspiel klassisch-türkischer Kompositionen in Jazz-Harmonie, das vor gut einem Jahr von Ney-Spieler Aziz Şenol Filiz und den italienischen Künstlern konzipiert und gegründet wurde. Die Hauptstimme des Ensembles ist die Türkische Ney. Gespielt wurden Kompositionen von beispielsweise Birol Yayla, Muhlis Sebahattin Ezgi, Fehmi Tokay, Kaptanizade Ali Rıza Bey, Erol Sayan und Aleko Bacanos.

Die Eröffnungsrede des Abends hielt Aziz Şenol Filiz. Musikinstrumente klassisch-türkischer Musik, wie die Ney, öffnen sich gegenwärtig auch anderen Musikrichtungen und bringen innovative Zusammenspiele hervor. Das Konzert wurde von angesehenen Gästen aus der Politik, Wissenschaft, Kultur und Jazzfreuden mit Begeisterung verfolgt und traf auf große positive Resonanz.