Grußworte des Vorsitzenden

Grußworte des Vorsitzenden

Merhaba an alle Ecken der Welt!

Das Yunus Emre-Institut ist seit 2009 unter der Yunus Emre Stiftung tätig, um die Türkei, die türkische Sprache und Literatur, die Geschichte, die Kunst und Kultur bekannt zu machen (/zu präsentieren). Mit dem Ziel die Freundschaft und die kulturellen Bindungen zwischen der Türkei und anderen Staaten zu stärken, betätigt sich das Institut (derzeit) in 46 Ländern mit 56 Kulturzentren.

Die Republik Türkei, die das Erbe der wertvollen Zivilisationen in Anatolien beinhaltet, möchte durch dessen Kulturinstitut Yunus Emre-Institut das kulturelle Erbe dieser Geographie in die Welt tragen. Die wichtige Aufgabe der Yunus Emre-Institute besteht darin, den zeitlosen Klang der türkischen Sprache, sowie das historische und kulturelle Erbe bekannt zu machen.

Das Institut, dass aufgrund des Repräsentationsanspruchs von menschlichen Werten, Menschenliebe und gesellschaftlichen Frieden nach Yunus Emre -einem anatolischen Sufi- benannt wurde, unternimmt fortwährend Schritte, um die Sprache und Kultur auf der ganzen Welt zu fördern.

Als das Gesicht der kulturellen Diplomatie der Republik Türkei ist das Ziel unseres Institutes bis zum Jahr 2023, das gleichzeitig 100-jähriges Jubiläum des Fortbestandes der Republik Türkei bedeutet, weltweit 100 Zentren zu errichten; durch die türkische Sprachvermittlung und durch Aktivitäten im Kunst- und Kulturbereich gleichzeitig zu veranlassen, dass die Gesellschaften der Welt (/Weltgemeinschaft) die Türkei näher und durch wahre (/richtige) Quellen kennenlernt. Schließlich sollen durch gegenseitige interkulturelle Beziehungen dem Weltkulturerbe ein Beitrag geleistet werden.

Unter diesen Gesichtspunkten strebt unser Institut die Zusammenarbeit mit verschiedenen Einrichtungen an, um wissenschaftliche und kulturelle Aktivitäten zu fördern, die daraus resultierenden Ergebnisse durch verschiedene Publikationen mit der Weltöffentlichkeit zu teilen und dadurch eine Brücke mit den Kulturen der Welt zu schlagen. Für diese Ideale arbeitet unser Institut mit großer Begeisterung.

Mit den besten Grüßen,

Prof. Dr. Şeref ATEŞ