Die Rückkehr der Mauer nach 30 Jahren der Wiedervereinigung

Zum 30. Jahr des Mauerfalls fand in Kooperation des Yunus Emre Enstitüsü Köln mit der Deutsch-türkischen Gesellschaft Bonn im Yunus Emre Enstitüsü Köln eine gemeinsame Veranstaltung statt. ‚Die Rückkehr der Mauer nach 30 Jahren nach der Wiedervereinigung‘ lautete der Titel des Vortrags und wurde von Dr. Yaşar Aydın gehalten, Dozent an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie.

Dr. Aydın ermöglichte einen Einblick in die eher außen vor gelassene Perspektive des Mauerfalls und stellte vor, wie die türkischstämmige Community in Deutschland die Wende erlebte. Mit der Wiedervereinigung fand die Suche nach einer neuen nationalen Identität statt. Dr. Aydın hielt fest, dass die eher liberale Stimmung nach dem Mauerfall mit der Zeit verblasse und, dass in den Köpfen der Menschen und Gesellschaften neue Mauern entstehen und weltweit neue Grenzen gezogen werden. Er machte somit auf aktuelle Diskriminierungsgefahren in der Gesellschaft aufmerksam und appellierte an eine Verständigungspraktik, die die Mehrheitsgesellschaft und Bevölkerung mit Migrationshintergrund vereine.