Türken und Tataren in Brandenburg-Preußen

Yazıcı-dostu sürüm

Im Kültür TV-Livestream des Yunus Emre Enstitüsü Köln war diese Woche der Historiker Dr. Stephan Theilig aus Berlin zu Gast. Dr. Theilig knüpfte historisch an die aktuelle Debatte ‘Ist der Islam Teil der deutschen Identität?‘ an und sprach über Türken und Tataren im 17. und 18. Jahrhundert in Brandenburg-Preußen und beschrieb die zumeist unbekannte Existenz muslimischer Lebenswelten in der Region.

 

Nach den Türkenkriegen fand in Europa der Wandel des ‚Türkenbildes‘ statt, sodass das negative angstbehaftete Bild im ersten Kulturkontakt nun verbunden mit der Neugier relativiert wurde.

 

Am Beispiel Friedrich Alys, einem ‚Beutetürken‘, der im 17. Jahrhundert als Kriegsgefangener verschleppt wurde und zum Kammertürken des Kurfürsten aufstieg, schilderte Dr. Theilig den Weg vom Feind zum Mitbewohner. Ein weiteres Beispiel sind muslimische tatarische Soldaten, die im 18. Jahrhundert in Potsdam lebten, deren religiöses Leben mit Verträgen gewährleistet und geregelt wurde.

 

Kültür TV

Das Yunus Emre Enstitüsü Köln schafft mit seiner neuen Online-Reihe “Kültür TV” eine Plattform für renommierte WissenschaftlerInnen und greift aktuelle sowie historische Themen der deutsch-türkischen Beziehungen auf.

 

http://www.youtube.com/embed/6JLFsIByTGI?width=560&height=315&iframe=true

Diğer Etkinlikler

Im Kültür TV-Livestream des Yunus Emre Enstitüsü Köln war diese Woche der Künstler und Produzent Erci Ergün zu Gast....

 

Im Kültür TV-Livestream des Yunus Emre Enstitüsü Köln war diese Woche Ekrem Işın vom Istanbul Research...

Poesie aufgefasst als eine Brücke zwischen unterschiedlichen Kulturen ermöglicht gegenseitiges Verständnis und...

Die deutsch-türkischen Beziehungen habe eine lange und facettenreiche Tradition. Im Livestream des Yunus Emre Enstitüsü...