Yunus Emre in Melodien

07/06/2018

In einem vom Yunus Emre Enstitüsü Köln organisierten Konzert brachte der Türkische Musik-Chor-NRW unter der Leitung von Mustafa Alp Ataç verschiedene Werke des Namensgebers Yunus Emre auf die Bühne.

Der Chor trug aus den Gedichten des anatolischen Volksdichters und Mystikers komponierten Stücke vor. Das Konzert fand sowohl in dem großen Konferenzsaal der Kölner Zentralmoschee DITIB als auch in dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Aachen statt. Das Aachener Konzert wurde im Rahmen der Eröffnungswoche der neuen Aachener Yunus-Emre-Moschee veranstaltet. Zu Gast waren dort der Honorarkonsul der Republik Türkei in Aachen Herr Uwe Merklein und eine Vielzahl von Akteuren aus den interkulturellen Vereinen sowie aus Kunst und Kultur.

In Köln wirkten über 70 Chormitglieder mit. In der Zentralmoschee hielt die Begrüßungsrede als Ehrengast der Generalkonsul der Republik Türkei in Köln Herr Barış Ceyhun Erciyes. Er wies auf die Parallelen Yunus Emres anatolischer Humanität und die Kölner Offenheit gegenüber kultureller Vielfalt hin, die durch das Konzert bereichert wurde. Auch DITIB-Generalsekretärin Dr. Emine Secmez und der Direktor des Yunus Emre Enstitüsü Köln Dr. Yilmaz Bulut betonten Yunus Emres universelle Bedeutung für das Gemeinschaft. Insgesamt 22 Werke wurden musiziert und an Yunus Emres Philosophie mit Kompositionen und Gesängen erinnert.